BIGTAB-Protest in Bückeburg, Minden und Porta Westfalica "Die Bahn kommt hier nicht durch"

Datum
Kommentare Keine

BIGTAB Info-Abend

Am 27.7.2016 stellte die "BIGTAB Bürgerinitiative gegen den trassenfernen Ausbau der Bahn in Schaumburg - Minden - Porta Westfalica" ein neues Großplakat auf. Der anschließende Informations-Abend fand in der Gaststätte Große Klus statt, dort wo auf der Landesgrenze zwischen Bückeburg und Minden ein ICE-Tunnel aus der Erde hervorkommen würde.

Ein solcher Schnellzug-Tunnel würde weiter im Süden eine Zerschneidung und Teilung der Stadt Porta Westfalica bewirken. Diese weitere Zerteilung käme dann den bekannten natürlichen Hürden, wie dem Wesergebirge, der Weser, der viergleisigen Bahnstrecke Minden-Bielefeld, sowie der Autobahn A2, noch hinzu. Ein Grund für den neuen Bürgermeister von Porta Westfalica Bernd Hedtmann bei den BIGTAB-Treffen wieder dabei zu sein. Seine ernste Mine (im Bild: Dritter von links) sagt schon alles!

Als erster Redner schildert der Bückeburger Bürgermeister Rainer Brombach SPD (leider nicht im Bild) die Situation. Dazu sagt der Bürgermeister von Porta Westfalica, Bernd Hedtmann (im Bild: Dritter von links): "Du hast wirklich alles schon richtig gesagt! Ich hätte es nicht besser sagen können."

Doch unter den vorne Anstehenden befindet sich allerdings auch der heutige Ruhestands-Bundestagsabgeordnete Lothar Ibrügger SPD (im Bild: Mitte), der unendliche "gefühlte" zwei Stunden das Thema für sich beansprucht. Da kommt dann leider niemand anders mehr zu Wort. Fast sah man ihn, wie die Dame aus der Fernsehwerbung, deren Spiegelbild aus ihrem schlechten Gewissen redet. Die Wäsche ist nicht sauber geworden, ein großes Problem. Lothar Ibrügger dreht und ränkt sich, wie er nur kann. Er war längjähriger Bundestagsabgeordneter für Minden. Sogar Staatssekretär im Verkehrsministerium war er. Trotzdem kam ein Ausbau der Bahnstrecke von Minden bis Hannover-Haste nicht über den ursprünglichen Beschluss hinaus, sondern vergammelte in den Schubladen. Dass die extrem wichtige Ost-West-Achse immer noch ein zweigleisiges Nadelöhr ist, ist kaum zu fassen.

Einen guten Überblick liefert dann Karsten Becker MdL (SPD, Stadthagen), indem er herausstellt dass nun das Land Niedersachsen und auch das Land NRW sich eindeutig gegen die neuerlichen Pläne einer Bahn-Umgehungs-Trasse und einer Tunnel-Variante ausgesprochen haben. Hieran habe er mitgearbeitet, so dass man in Hannover und Düsseldorf nun eindeutig positioniert ist. (Im Bild: Landtagsabgeordneter Karsten Becker berichtet aktuell)

Für die Stadt Minden war der neue Bau-Beigeordnete Lars Bursian (im Bild: Dritter von rechts) anwesend. Er war für sich jedenfalls so klug, gar nicht zu erwähnen, dass er den zwar per Lokal-Radio sich hat ankündigen lassenden Mindener Bürgermeister Michael Jäcke SPD vertreten sollte. Für Minden steht viel auf dem Spiel, eigentlich müßte das auch Bürgermeister Michael Jäcke SPD wissen, aber er war ebenso wie beim großen Treffen im Bürgerhaus Meißen auch diesmal nicht da. Das hätte er aber können und sollen, denn die Rats-Gremien hatten ihm einstimmig die Legitimation dazu gegeben, dass der den BVWP hätte kritisieren dürfen.

Im Namen des Landrates aus Schaumburg war eine Vertreterin (im Bild: vorne) erschienen. Für den Landrat Ralf Niermann SPD seitens Minden-Lübbecke hörte man dergleichen nichts. Auch er müßte langsam wissen, dass alles unternommen werden sollte, wenn man Minden nicht zum Abstellgleis werden lassen will. Auch dem Landrat hatten die Kreis-Gremien einstimmig die Legitimation dazu gegeben, dass der den BVWP hätte kritisieren dürfen.

Die hauptsächliche Erkenntnis des Abends entsprach dem was kürzlich schon bekannt wurde. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 wurde nun umformuliert, derart dass weiterhin eine Schienen-Baumaßnahme kommen soll. Es ist aber nicht festgelegt, ob ein Ausbau der bestehenden Strecke oder etwa doch eine Neubau-Trasse letztendlich daraus werden soll.

NACHFRAGE von Minden-Monitor.de durch Matthias Beier UB-UWG (nicht im Bild), Mitglied des Kreistages Minden-Lübbecke und des Verkehrs-Ausschusses:

"Die Einwendungen zum Bundesverkehrswegeplan müßten doch eigendlich bald komplett einsehbar und nachlesbar sein. Es wäre doch interessant, sich anzuschauen was da insgesamt an Eingaben und Argumenten zusammengekommen ist. Ab wann wird dies zugänglich sein?"

ANTWORT: "Das soll voraussichtlich ab dem 3.8.2016 abrufbar und nachlesbar werden."

Der Vorsitzende der BIGTAB, Thomas Rippke (im Bild ganz rechts), schenkte die eigentlich ihm zustehende Redezeit gerne an andere, insbesondere Ibrügger. Aber auch dies half zum Verständnis ein wenig weiter. Da niemand ein Protokoll führte, wurden einige unschöne Worte in Richtung des Verkehrsministeriums (wo nun bekanntlich ein CSU-Minister ist) nur gesagt, aber auch nicht mehr.

Einen die Interessen von Schaumburg/Nienburg wahrnehmenden Bundestagsabgeordneteten gibt es bekanntlich derzeit nicht, denn Herr Edathy ist hierfür längst ausgefallen. Dafür wurde einer jungen Dame für den Gewinn des nächsten Bundestagssitzes in einem Jahr schon im Voraus gratuliert. Ein wenig schien die junge Dame aber verunsichert zu sein. Denn am Beispiel es hyper rednerischen Ex-MdB Ibrügger konnte man sich erschrecken, wenn man sich vorstellen muss, was Verantwortung - und nicht ausreichend wahrgenommene Verantwortung gegenüber der Heimatstadt Minden - letztlich bedeuten kann.

#############

Sobald wir die Adresse mit den einsehbaren Stellungnahmen erfahren,
werden wir diese hier hinzufügen!

Vermutlich wird es ein Downlod-Link einer PDF-Datei sein.

Siehe auch hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesverkehrswegeplan_2030

#############


Foto näher rangeholt ... die Sorge um die Zukunft sitzt tief ...

BIGTAB Info-Abend

... noch ist das Gespenst nicht verflogen ...

BIGTAB Info-Abend

... die hilfreichsten Erläuterungen gab in der Tat hier Karsten Becker MdL
für Stadthagen und den Landkreis Schaumburg.


Autor

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.





← Älter Neuer →