Datum
Kommentare Keine

Existenz der Binnenschiffer in Gefahr / Antrag von AfD und UB-UWG zur Mäßigung der Ausbaupläne wurde abgelehnt

Eine unscheinbare Formulierung in einem acht Seiten langen Text katapultiert die Ausbaupläne der Mittelweser ins Extreme. Während der Bundesverkehrswegeplan 2030 eine Befahrbarkeit für Großmotorschiffe vorsieht, forderte der Kreis Minden-Lübbecke sogar einen Ausbau für uneingeschränkten Begegnungsverkehr. Damit müßten Weser und Seitenkanäle mitunter auf die doppelte Breite vergrößert werden. Hiergegen brachte Kreistagsabgeordneter Matthias Beier (UB-UWG) seine Bedenken vor. Zitat "Wir sollten hier keine zweispurige Befahrbarkeit fordern, sondern wir sollten die bisherige Planung als ausreichend ansehen". Er stimmte mit Nein zu diesem Punkt im Ausschuss Bauen/Energie/Umwelt/Verkehr des Kreises!

hier bitte weiterlesen

Autor

← Älter Neuer →